Blickwinkel Fotografie || Vanessa von Wieding

Hallöle und willkommen auf meiner Website! Hier könnt ihr mein Portfolio begutachten und auf dem Blog Hintergründe zu meiner Arbeit erfahren.

Blog Award – 11 Antworten zu meiner Person

Ich wurde von Andreas für den Blog-Award nominiert, danke dafür 🙂 Mal sehen, ob mir nachher 11 neue Fragen einfallen, aber hier erstmal die Regeln:

  • Die Person verlinken, die Dich nominiert hat
  • 11 neue Blogger nominieren, die weniger als 200 Follower haben
  • Du kannst die Person, die Dich nominiert hat nicht nominieren
  • Stelle 11 beliebig neue Fragen den Nominierten
  • Die Nominierten müssen informiert werden
  • Stelle den Nominierten den Link zu Deinem Post bereit für mehr Informationen
  • Du musst alle Fragen beantworten, die dir gestellt wurden

Ich weiß gar nicht, ob ich da 11 Blogger zusammen bekomme, wenn man davon ausgeht, dass die das auch mitmachen. Hm.
Ich möchte folgende Blog nominieren:

Ich muss gestehen, 11 Blogs sind einfach zu viele zum nominieren, das hat wieder so was massenhaftes, versteht ihr, was ich meine. Ich mag gern bei diesen 4 Blogs bleiben und hoffe, niemand hasst mich dafür 🙂

Meine Fragen an euch:

  1. Was bedeutet das Bloggen für dich?
  2. Gibt es etwas, das du dir nie vorstellen könntest zu fotografieren? Wenn ja, was?
  3. Mit welchem Bilbearbeitungsprogramm arbeitest du aktuell und welches hast du in der Vergangenheit genutzt?
  4. Arbeitest du an einem Laptop oder Pc oder gar was ganz anderem?
  5. Von wo holst du dir deine Inspiration?
  6. Wie spät ist es?
  7. Warst du schonmal in einer Dunkelkammer und/oder hast dort auch Abzüge angefertigt?
  8. Wann kommen dir am besten Ideen?
  9. Fotografierst du ausschließlich digital?
  10. Selbstportraits sind …
  11. Ich fotografiere weil …

Kommen wir zu den Fragen von Andreas:
Wie lange bloggst Du schon?
Puuh, eigentlich noch nicht so recht lang. Ich hab den Blog so oft gewechselt und geändert und auch vorher gar nicht ausschließlich über Fotografie gebloggt, aber ich bin einfach kein Beauty-Blogger-Girl :D. Um auf die Frage zurück zu kommen, würde ich jetzt einfach sagen, so richtig beständig wie jetzt höchstens seit nem Jahr.


Wie bist Du zum bloggen gekommen?
Ehhhm, das weiß ich gerade absolut gar nicht mehr. … *überleg* … Hm, also ich hab mir das halt einfach irgendwann mal angeguckt und ausprobiert 😀


Hast Du schon mal darüber nachgedacht mit dem bloggen wieder aufzuhören?
Nein. Es ist zwar so, dass ich manchmal für mich beschließe „ok, du musst jetzt echt nicht jeden Tag ran, mach das alles frei“, aber würde nicht aufhören. Es mag manchmal still hier sein, aber nie für immer.


Mit was für eine Kamera machst Du Deine Fotos?
Bis Juli diesen Jahres habe ich 5 Jahre lang mit einer Canon EOS 1000D fotografiert, jetzt nutze ich hauptsächlich eine 70D ♥. Wenn ich auf Events oder so unterwegs bin, ist die 1000er als Zweitkamera dabei.


Was sind Deine liebsten Fotomotive?
Menschen. Auf jeden Fall Menschen. Super gern auch Tiere, besonders Hunde und Katzen. Klar, spaziere ich gern auch mal rum und fotgrafiere in Ruhe Blumen, Gräser, Landschaften und co., aber auf Dauer kann ich das nicht. Ich brauch einfach Bewegung, Dynamik, Action vor meiner Kamera. Ich will mich mitbewegen, mitlachen und kommunizieren. Dafür lebe ich.


Hast Du ein Lieblingsfoto?
Ich finde, man hat wirklich mehrere Lieblingsfotos und meist ist es auch immer ein relativ aktuelles, weil man alles von früher eh hässlich findet 😀 Ich mag dieses hier sehr gern und finde es unglaublich aussagekräftig:





Was möchtest Du noch unbedingt einmal fotografieren?
Öhm, alles, was ich noch nicht ausprobiert hab. Ich glaube Schneelandschaften. Ich hab noch nie eine schöne Schneelandschaft fotografiert. Wenn dann mal ein Tag Schnee lag, war ich zu faul ._.



Wie wichtig ist Dir die Bildbearbeitung?
Mir ist es absolut wichtig, bei einem Foto die Echtheit zu bewahren. Ich benutze zum Beispiel nie den Verflüssigen Filter. Wenn ein Mensch irgendwo ne Delle hat, dann ist die da nunmal ud gehört dazu. Oder wieso man das Gesicht oder die Nase verformen sollte, verstehe ich auch gar nicht.
Bearbeiten tu ich echt fast immer, aber möglichst immer natürlich. Ich freue mich dann, wenn Menschen sich auf meinen Fotos schön finden und ich sagen kann, dass das kaum bearbeitet ist.



Lieber Schwarzweiß oder Farbe?
Ich halte gern Lachen, Lebenfreude, Emotionen fest. All das Gute behält bei mir fast immer die Farbe. Fotos, die voller Euphorie sind, brauchen Farbe. Aber auch in schwarz-weiß kann ein Lächeln besonders gut wirken. Gerade für Emtionen ist schwarz-weiß ja eher gedacht, wenn wirklich eine Handlung oder Mimik im Vordergrund stehen soll. Aber bei positiven Gefühlen, lasse ich die Farben gern spielen.



Verbreitest Du noch, außer in Deinem Blog Deine Aufnahmen in Netz woanders?
Ja, da kann man oben bei „Ihr findet mich auh auf…“ nachschauen!



Wo siehst Du Dich, in Bezug auf das fotografieren und auf das bloggen in 5 Jahren?
Ich arbeite dann seit schon zwei Jahren als staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin. Ich wohne mit meinem Freund in einer eigenen Wohnung, wo ich mir einen Raum für Studiobeleuchtung und Fotoequipment eingerichtet habe. Nebenbei verdiene ich hier mit einem Kleingewerbe zusätzlich Geld. Außerdem arbeite ich mit diversen Schulen zusammen und starte zusammen mit Kindern und Jugendlichen soziale Fotoprojekte, zur Förderung von Inklusion.
Achja und außerdem habe ich mit einer der Schulen zusammen eine Dunkelkammer eingerichtet, in der ich den Kindern die Fotografie von früher näher bringe.

0 Comments on “Blog Award – 11 Antworten zu meiner Person”

  1. Hallo Vanessa und vielen Dank noch einmal für die Nominierung!
    Ich gehöre auch zu diesen Bloggern, die an Awards nicht teilnehmen, aber ich bin gerne bereit, dir hier im Kommentar deine 11 Fragen zu beantworten. 🙂
    Also dann mal los!

    1. Was bedeutet mir das Bloggen…ich blogge, um meine Fotos öffentlich zeigen zu können und das mache ich unheimlich gerne.

    2. Ja, einen Unfall mit Schwerverletzten oder Toten.

    3. Ich arbeite seit einigen Jahren nun schon mit Lightroom, davor war es Photoshop Elements.

    4. Ich sitze gerade an einem iMac, das ist mein Foto-Arbeitsplatz.

    5. Ich schaue mir unheimlich gerne Fotos von anderen Fotografen an. Daraus entstehen ganz oft eigene Ideen.

    6. Es ist 17:37Uhr.

    7. Nein, leider noch nie.

    8. Eigentlich in jeder erdenklichen Situation.

    9. Ja.

    10. …absolut nicht mein Ding.

    11. Es das Schönste Hobby auf der Welt ist 😉

    So, da sind meine Antworten auf deine Fragen. Ich hoffe, das ist ein Kompromiss, mit dem du gut leben kannst.

    LG
    Angela

Sage etwas dazu

%d Bloggern gefällt das: