Blickwinkel Fotografie || Vanessa von Wieding

Hallöle und willkommen auf meiner Website! Hier könnt ihr mein Portfolio begutachten und auf dem Blog Hintergründe zu meiner Arbeit erfahren.

Tränen über Tränen

Gestern Abend hat Calvin Hollywood noch ein Videotutorial gepostet. Es trägt den Titel ‚Personen zum Weinen bringen‘ und da dachte ich direkt „JO, DAS MUSSTE DIR ANGUCKEN!“
Gerade bei Calvin nutze ich das extrem, wenn er Tutorials for free auf YouTube veröffentlicht, weil die qualitativ einfach top sind. Ich habe auch sehr großen Gefallen an seinen Erklärungen gefunden. Er redet nicht lange um die Funktionalität eines Werzeugs herum und macht es sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittenere Nutzer von Photoshop angenehm, das Video anzuschauen. Selbstverständlich möchte ich euch das Video nicht vorenthalten:

Nachdem ich mir das Video komplett angeschaut hatte, wollte ich das Ganze auch direkt selbst ausprobieren. Und das war auch gar nicht so schwer. Hatte nicht so ultra das passende Bild parat – sage jetzt nicht gerade oft bei Shootings „Tu mal so als würdest du heulen“.

Calvins Variante geht ja so, dass er die Fläche statt der Deckraft reduziert, damit der Schatten (also der Ebenenstil) erhalten bleibt. Da ich mit Elements 12 arbeite, hatte ich die Möglichkeit, die Fläche zu reduzieren, nicht. Da gibt es nur einen Regler für die Deckkraft. Also habe ich die runde Auswahl rein mit weiß gefüllt, statt mit einem schwarz-weißen Verlauf und dann den Ebenenmodus auf Multiplizieren gestellt – hat genau so gut funktioniert!
Die gesamte Transparenz musste ich am Ende dann trotzdem noch regulieren, da die Träne sonst doch sehr gefaked ausgesehen hätte. Ich hoffe, man kann das hier oben jetzt noch ganz gut erkennen, ich wollte halt nicht übertreiben und es realistisch aussehen lassen.
Viel Spaß beim selbst ausprobieren!

Sage etwas dazu

%d Bloggern gefällt das: