Warum ich eure Kinder fotografieren werde, wenn sie weinen

Als ich mein erstes richtiges Familienfotoshooting mit der Familie von metterschling & maulwurfn hatte, habe ich ja so einige Dinge gelernt. Unter anderem, dass ich so manches vorher mit euch absprechen sollte. Zum Beispiel warum zur Hölle ich mit der Kamera voll drauf halte, wenn euer kleiner Schatz Rotz und Wasser heult. Weil ich vorher davon noch nichts erzählt habe, sagte das Brüderchen nämlich anschließend zu mir: „Doch nicht, wenn er so weint!“ Da dachte ich dann: „Ja, Vanessa, was soll’n das jetzt? 😀 Blöd, dass de nicht kommuniziert hast.“ Natürlich habe ich dem aufmerksamen Bruder meine Gründe kurz erklärt. Aber ab da habe ich festgestellt, dass das vorher ausführlicher und in ruhiger Atmosphäre geschehen muss.

Wenn ihr mich bucht, dann wünscht ihr euch schöne Familienfotos oder schöne Kinderfotos. Ihr wünscht euch Fotos, bei denen ihr lächelt, wenn ihr sie anschaut, weil ihr euch an genau diesen Moment zurück erinnert. Ihr wünscht euch Fotos, die ihr euch an die Wand hängen könnt, um jeden anderen staunen zu lassen, der sie sich ansieht. Ihr wünscht euch Fotos, die EUCH wiederspiegeln – wie ihr seid, wie ihr lebt, wie ihr euch liebt.

Die bekommt ihr auch von mir. Aber wenn jemand weint, weil er müde ist oder bockig oder hingefallen ist, dann werde ich nicht so tun, als wäre das an diesem Tag nie passiert. Damit würde ich mein Versprechen brechen, euch echt, natürlich und authentisch abzulichten. Wenn jemand heult, dann gehört das verdammt nochmal dazu. Das ist doch euer wahres Leben. Der wahre Alltag. Wisst ihr, was ich außerdem noch festhalte? Wie es danach aussieht. Was folgt. Welche Auswirkungen es hat. Ihr nehmt euren Schatz nämlich in den Arm und haltet ihn fest. Ihr sprecht beruhigende Worte, streichelt die Wange, holt eine Decke.

 

Na, versteht ihr, worauf ich hinaus möchte? Ich kann es echt gar nicht oft genug sagen: Es gehört zu eurem Leben dazu. Stell dir das mal ganz genau vor: dein Kind weint ganz schrecklich weil es gerade hingefallen ist und sich das Knie aufgescheuert hat. Es kam direkt zu dir gelaufen und du hälst es ganz fest im Arm, während es auf deinem Schoß sitzt. Auf dem Foto ist folgendes zu sehen: Dein Kind schmiegt sich wimmert an dich, versteckt das Gesicht an deinem Hals und du lächelst während du nicht loslässt und daran denkst, wie schön es ist, gebraucht zu werden. Ich hab keine Kinder, aber ich hab schon ein weinendes 4-jähriges Kind beruhigt, dass nicht mein eigenes ist. Es ist schön. So, so schön. Wer möchte so etwas nicht für die Ewigkeit festhalten?

 

Die Momente, in denen Kinder unausstehlich sind? Ich weiß. Die gibt’s auch. Und die halte ich auch gnadenlos fest 😛 Ihr könnt mir nicht sagen, dass ihr nicht in 10 Jahren darüber lachen werdet 🙂

Sage etwas dazu